Studie Conversational Business 2020

Wie viel „Business” ist wirklich drin, mehr Conversation als Business?

Conversational Business wird nach Web 1.0 und dem Mobile Web als nächste große Revolution gesehen. Hierzu gehören folgende Kommunikations- und Interaktionssysteme, die Service-, Marketing- und Kaufprozesse unterstützen bzw. ermöglichen:

 

  • Messenger & RichSMS (WeChat, Facebook Messenger, WhatsApp, iMessage, …)
  • Smart Speaker (Amazon Alexa, Google Home, …)
  • Active Devices/ Digitale Assistenten (z.B. Amazon DRS bestellt automatisch Druckerpapier)Derzeit werden diese Systeme in Europa eher als „Wetter- und Informations-“ sowie als „Service- und Notifikation“-Dienste eingesetzt. Business-Plattformen wie WeChat, auf der die gesamte Customer Journey durchgängig unterstützt und monetarisiert wird, sind noch keine Realität. Daraus ergeben sich folgende Fragen:
  • Was sind die Erwartungen, Präferenzen und Bedenken von Konsumenten?
  • Wie lassen sich die exorbitanten Reichweiten von Messenger-Systemen jenseits der privaten Kommunikation und Service-Anwendungen kapitalisieren?
  • Wie lassen sich mit Conversational Business systematisch Umsatz- und Marktpotentiale erschließen?
  • Was sind die Hemmnisse, welche die Promotoren für die Entwicklung eines „WeChat Öko-Systems made in Europe“ bislang verhindern?

Studie anfordern: